Museen

Prato - Historisches Zentrum und moderne Stadt

Prato verfügt über mehrere interessante Museen und Ausstellungen; unten finden Sie Hinweise auf die wichtigsten Museen. Dem Zentrum für zeitgenössiche Kunst Luigi Pecci haben wir eine spezifische Seite gewidmet. Klicken Sie hier >>>

Für weitere Informationen über die Prateser Museen können Sie die entsprechende Internetseite besuchen: www.prato-musei.it

Stadtmuseum
Der Palazzo Pretorio ist ein „Pflichtziel“ für Besucher von Prato: Schon der Bau selbst ist einer der spannendsten Paläste in der Region - sowohl durch seine Geschichte als auch durch seinen äußeren Eindruck.

Der heutige Palast wurde zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert durch die Verbindung von drei separaten Gebäuden erbaut, in denen die Räume des Podestà, der örtliche Magistrat und ein Gefängnis untergebracht waren. Die diversen Baumaterialien, die in den verschiedenen Gebäuden verwendet wurden, erlauben uns heute noch, die Formen der drei Türme zu unterscheiden.

Gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts wurde der Abriss vorgeschlagen, aber im Jahr 1909 wurde die Idee aufgegeben und es wurde beschlossen, das Gebäude für das „Museum des Palazzo Pretorio" zu restaurieren. Es wurde 1912 eröffnet. Nach seiner Schließung im März 1998 wurde das Gebäude im September 2013 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Museum ist eine Schatzkammer der Objekte, die die Geschichte von Prato erzählen, mit Werken von Bernardo Daddi, Giovanni da Milano, Donatello, Filippo und Filippino Lippi, den großen Altarbildern gemalt von Santi di Tito und Alessandro Allori, die Gipsabgüsse von Lorenzo Bartolini.

Neben den Gemälden und Skulpturen der Stadt kann der Palazzo Pretorio dank vielfältiger Zusammenarbeit mit bedeutenden Museen wechselnde Ausstellungen in den Räumen im Erdgeschoss veranstalten.


Textilmuseum
Das Textilmuseum Prato ist ganz der Kunst und Technologie im Zusammenhang mit Stoffen und Textilien gewidmet. Besucher finden hier interessante und sehenswerte Ausstellungstücke hoher Qualität aus Kollektionen bzw. Sammlungen unterschiedlicher Art.
1975 entstand das Museum dank der Leihgaben des Kunstsammlers Loriano Bertini. Danach konnte sich das Museum sowohl durch öffentliche als auch private Unterstützung immer weiter vergrößern und umfasst mittlerweile über 6000 Stoffmuster aus aller Welt.

Das neue Textilmuseum befindet sich in der ehemaligen, schön restaurierten Textilfabrik "Cimatoria Campolmi Leopoldo e C.", ein Schmuckstück der Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts, noch innerhalb des Gebiets der alten mittelalterlichen Stadtmauer gelegen. Der Museumskomplex besteht aus einem rechteckigen Innenhof, in dessen Mitte ein großes Wasserbecken und ein großer Ziegelsteinschornstein stehen. Letzterer stammt aus dem Jahr 1896.
In einem Gebäudeflügel ist das Textilmuseum untergebracht. Im restlichen Gebäude befindet sich die Stadtbibliothek Lazzerini. Neben Textilexponaten und Stoffen sind im Textilmuseum auch Maschinen und Textilverarbeitungswerkzeuge zu sehen.


Zentrum für zeitgenössische Kunst "Luigi Pecci"
Der Textilunternehmer und "Cavaliere del lavoro" Enrico Pecci war der Initiator des Projekts. Er wollte das Museum im Gedenken an den Sohn Luigi gründen. Die Stadt Prato gründete schließlich das Zentrum mit Unterstützung verschiedener Firmen und Privatleuten, das Projekt stammte von dem Florentiner Architekten Italo Gamberini. Ziel war es, die moderne Kunstforschung und –landschaft zu präsentieren, zu sammeln, zu dokumentieren und zu fördern.
Seit seiner Eröffnung im Jahr 1988 im Juni weist das Museumszentrum zahlreiche Ausstellungen, didaktische Aktivitäten, Dokumentationen und Informationsveranstaltungen im Hinblick auf zeitgenössische Kunst auf. Zahlreiche Aufführungen und multimediale Events haben hier stattgefunden Mit der Zeit konnte eine beachtliche Sammlung an Kunstwerken zusammengestellt werden. Die Sammlung umfasst über 1000 Kunstwerke und stellt Tendenzen und Variationen der Ausdrucksformen der zeitgenössischen Kunst dar. Nach einer Renovierung und Erweiterung wurde es 2016 wieder neu eröffnet. Weitere Infos hier>>>